Studieren mit Kind

Studieren mit Kind

Drei Jahre lang habe ich neben meinem Kind mein Studium in Psychologie an der Sigmund-Freud-Uni beendet. Bevor ich schwanger wurde, hab ich schon intensiv nach Erfahrungsberichten im Internet und unter meinen Freunden / Bekannten gesucht, ob und wie das am besten möglich ist.

Mein persönliches Fazit dazu ist: Ja, es IST möglich, aber ich würde es nicht noch einmal so machen.

Das Allerwichtigste: ein gutes Unterstützungssystem

Für mich hat das Studieren nebenbei bedeutet: Ich musste Vorlesungen sausen lassen und habe nur die Prüfung geschrieben. Was wiederum bedeutet, nicht so viel Input zu bekommen und zu Hause viel nachholen zu müssen. 

Ich hatte dauernd ein schlechtes Gewissen. Gegenüber meinem Sohn, weil ich oft und viel nicht da war. Gegenüber meinem Mann, der viele Dinge noch zusätzlich übernommen hat, damit ich Lernzeit/Schreibzeit habe. Gegenüber meinen Eltern, die unheimlich viel Betreuung übernommen haben. Bis jetzt wurde mein Sohn noch nie fremd betreut  (DANKE MAMA!) und auch gegenüber mir selbst, weil ich viel weniger Präsenz an der Uni hatte und Abstriche machen musste.

Auch mein Stresslevel stieg stetig an. Der mentale Stress, endlich fertig zu werden, um aus der Situation heraus zu kommen. Gleichzeitig aber zu wenig Zeit zu haben, um zu Hause zu arbeiten. Das war für mich unglaublich belastend. Dazu kam noch der körperliche Stress. So schnell wie möglich von der Uni oder vom Praktikum wieder nach Hause zu fahren. Die Zeit, die mein Sohn ohne mich hat, sollte so gering wie möglich sein. 

Mein Fazit aus dieser Zeit:

  1. Ohne ein gut funktionierendes Unterstützungssystem (Familie, Freunde, Betreuung) lässt sich Studieren und Kind kaum miteinander vereinbaren. 
  2. ein gewisses Entgegenkommen seitens der Uni oder auch des Arbeitgebers im Praktikum ist sehr hilfreich.
  3. Abstriche sind notwendig – es muss nicht immer eine Eins auf die Prüfung werden. 

Mein allergrößter Respekt gilt hier allen Müttern (und auch Vätern!), die neben einem 24-Stunden-Job als Elternteil auch noch studieren. Manchmal sogar mit mehreren Kindern. Auch wenn dieses Kapitel für mich nun abgeschlossen ist, würden mich eure Erfahrungen dazu brennend interessieren. 

Wie habt ihr diesen Spagat zwischen Uni und Familie erlebt? Was waren eure Tipps und Tricks? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.